Anfahrt Impressum Kontakt Unser Team

2007 Spanien


Wie die Überschrift schon sagt,handelt sich dieser Bericht um einen "heissen" Spanientrip. Wo wir,damit meine ich,meine Wenigkeit,fishsiegi-Kapitän vom ACAQuantum- Team,Teamkollege und Tackle-Dealer Bimbo und Andrea,unsere Freunde
aus Steyr,Thomas mit Familie,Rudi mit Familie,zusammen 10 tolle heisse Tage verbrachten. Begonnen hat alles so:


Bimbo plante eine gemütliche Familientour nach Spanien. Er buchte bei Bavarien-Guiding einen Bungalow bei Caspe,der für 4 Familien ausreichend Platz bot. Organisation war toll wie immer,doch kurz vor Abreise sagte ihm eine Familie ab,die mit ihm fahren sollte. Da kam Bimbo die Idee mich zu fragen,ob ich Lust hätte mit zu kommen. Da ich zu der Zeit Urlaub und eine persönlich anstrengende Zeit hinter mir hatte,meinte er es würde mir guttun wegzukommen um mal abzuschalten. Er
hatte natürlich einen Hintergedanken bei dem ganzen,und wer unseren Freund kennt,ist das meistens so..
Er brauchte einen zweiten Fahrer und da ich gerne Auto fahre,sagte ich ihm nach kurzem überlegen zu. Zugegeben,ich war nicht schwer zu überreden.

Der Tag der Abreise war gekommen.. Nach einigen Diskussionen was ich mitnehmen durfte,da ich als einziger reiner Carphunter,für das Carp-Tackle zuständig war,fiel die Wahl etwas schwer,da wir ein Baby an Bord hatten und Stauraum etwas dürftig war. Egal,wir schafften es trotzdem alles zu verstauen und los gings am Donnerstag-Abend Richtung Spanien.

Die 2000 km lange Reise führte uns über Deutschland,Frankreich nach Mequinenza,wo wir nach ca.20 Stunden Fahrt etwas erschöpft gut ankamen. Wir wurden herzlich im Bella Vista,von Peter Ölschläger,empfangen und dort verbrachten wir auch die erste Nacht. Beim Frühstück kamen auch unsere Freunde an. Nach Begrüssung und einer guten Tasse Kaffee,ging es dann (endlich) los. Die
45minütige Fahrt nach Caspe verging wie im Flug.

Angekommen im Bungalow,welches ein kleines Stück vom Paradies war,wurden wir vom Besitzer und Guide Bodo empfangen,welcher uns durch das Haus und die Anlage führte. Dabei nützte ich die Gelegenheit,ihm ein paar Tips über das Karpfenfischen zu entlocken. Er war sehr freundlich und verriet mir einiges.. Jetzt gings los-Zimmer beziehen,Bier einkühlen-Scherz,war schon kalt,weil Thomas in seinem Campingbus eine tolle Kühlbox hatte. Rodpot aufbauen,Fischerplatz einrichten war schnell erledigt.

Danach ausloten,Bojen setzen,aber nicht zum Wallerfischen,wie die meisten glauben werden,sondern zum Futterplatz markieren für unsre beschuppten Freunde. Thomas und Erich machten die Boote startklar,das Echolot scharf und ab aufs Wasser. Ich konnte schnell einige Hot-Spots finden...

Direkt vor der Hausbucht waren in Wurfweite drei Kanten und wir entschieden uns für die mittlere,die von 9 auf 14 Meter abfiel. Nicht ganz leicht,da ich am Ebro noch nicht gefischt hatte. Als Futter nahmen wir am Anfang ca. 20 Kilo Pellets und Boilies. Zurück zum Rodpot,4 Ruten beködern, ja 4,da ich auch die Ruten von

Andrea am Pot hatte,weil sie sehr viel mit der kleinen Prinzessin und Bimbo beschäftigt war. Die Eisen bestückte ich mit 2 Pellets oder Hot Chilly-Boilies von Quantum an einem Rig,das ich mir schon zuhause zurecht gelegt hatte. 28er Wipflash leistete hervorragende Dienste als Vorfach,41er Mono dazu,was soll da noch schief gehen??

Zu meiner Verwunderung dauerte es bis zum ersten Run nicht einmal 2 Stunden und mein erster spanischer Schuppenkarpfen lag auf der Matte,den ich nach kurzem Fotoshooting schnell wieder in sein Element zurücksetzte,denn es war irre heiss,42 Grad,und ich wollte die Carps nicht so lange dieser Hitze aussetzen…..

Beim dritten Run die erste Überraschung…. Nach Aufnahme der Rute eine Explosion!! Die 3,5lbRute bis zum Handteil zum Halbkreis gebogen,einfach geil!!!! Ich wusste schnell,das kann kein Carp sein und nach 10 Minuten hatte ich die Bestätigung- Wels mit 2,05 Meter als Beifang.

Wo ist das sonst noch möglich,ausser am Ebro???? Ein Wahnsinnsdrill auf der Karpfenrute,kann ich nur jedem empfehlen!! Die folgenden Tage waren sehr erfolgreich,ich konnte auf meinem Pot 73 Runs verwerten,die ich selbst drillte. Davon 14 Welse über 1,5 Meter,2 Riesen mit 2,05 Meter und 2,16 Meter als Beifang,WOW!!!!

Bei den Carps gings Schlag auf Schlag,sehr viele Schuppis zwischen 7-12 kg,der grösste den ich überlisten konnte war 14,3 kg,wo Bodo recht hatte,denn er sagte bis 30 Pfund ist reell,alles andre wären Ausnahmen! Meinen Freunden gings anfangs nicht so gut,sie wollten Zanderfischen,die aber leider nicht beissen wollten. Beim Klopfen und Spinnfischen auf Wels waren sie auch nicht sehr erfolgreich,worauf sie mich baten alle Ruten auf Karpfenmontagen umzubauen und los gings….

Alle konnten schöne Fische landen,dabei einige Welse bis zu 2,02 Meter und auch einige schöne Karpfen waren auch dabei… Was mich besonders freute war das die Jungs von Thomas und Rudi einen kapitalen Wels mit 2,03 Meterim Teamwork landen konnten,ganz ohne Hilfe. Ein tolles Feeling das Strahlen in den Gesichtern der Jungs zu sehen..

Sie konnten auch einige schöne Karpfen auf unsren Ruten drillen. Gut gemacht Jungs,nur weiter so!!!! Ein ganz grosses Lob auch an unsre Damen,die uns die ganze Woche verpflegten und mit Sonnencreme und kühlen Blonden versorgten,was bei dieser Hitze auch nicht anders möglich gewesen wäre-DANKE!!!!

Zu guter Letzt auch einen schönen dank an Peter Ölschläger vom Bavarien-Team,mit dem ich am ersten Abend lange fachsimpelte. Das Team vom Bavarien kümmert sich liebevoll um ihre Gäste,da fehlts an nichts. Köder,Lizenzen,Boote ,usw. Am Ende möchte ich noch etwas zum Thema Pellets sagen,welche sich zum Füttern und Fischen am Ebro grosser Beliebtheit erfreuen. Die Fische haben dies als Nahrungsquelle erkannt,warum auch nicht? Es ist ja auch bei uns im kommen,sie sind aus der Fischzucht,wo sie mit grösstem Erfolg eingesetzt werden. Gute Zuwächse und gesunde Fische sind das Ergebnis. Meiner Meinung nach eine tolle Sache.
Wer behauptet das es am Ebro lauter Mastschweine gibt,der muss ja auch nicht hinfahren..
Ich, von meiner Seite her,kann nur sagen,es war ein heisser, schöner ,fischreicher,entspannender Urlaub bei und mit Freunden in Spanien!!!!

Euer fishsiegi